4. Rundschreiben zum Corona-Virus

Verehrte Weinbrüder und Aspiranten,
 
trotz der Lockerungen bei den Einschränkungen des öffentlichen Lebens gibt es nach wie vor keine Entlastung bei der Covid-19-Pandemie. Es sinkt zwar momentan die Anzahl der infizierten Personen und die Ansteckungsquote ist aus Sicht der Politik vertretbar, um Lockerungen bei den Einschränkungen zuzulassen. Insbesondere auch deshalb, da ein Teil der Bevölkerung  nicht mehr stillhält und unvernünftigerweise keine Einsicht für die Einschränkungen hat. Auf der anderen Seite müssen wir natürlich unsere Volkswirtschaft wieder zum Laufen bringen und die Gefahr einer drohenden Insolvenzwelle einschränken. Diesen Spagat gilt es seitens der Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft zu meistern.

Unabhängig davon bleiben die Kontaktbeschränkungen bestehen und Großveranstaltungen sind bis zum 31. August 2020 ausgesetzt. Wir wissen, dass es z. B. in der Pfalz bis Ende August keine Weinfeste geben wird und der Wurstmarkt Bad Dürkheim und das Weinlesefest in Neustadt vermutlich abgesagt werden. Nicht zuletzt wurde bereits der Weinstraßentag am 29. August 2020 ebenfalls abgesagt.

Für unsere Bruderschaft teile ich Ihnen hiermit mit:
 
Bis mindestens einschließlich dem 15. Juni 2020 fallen alle geplanten Montagsrunden, Veranstaltungen und Weinrunden vor Ort aus. Für die Montagsrunden im Ordenshaus sind wir momentan dabei, ein Konzept zu erarbeiten, ob und wie wir die vorgegebenen Sicherheitsstandards erfüllen können, um zumindest mit einer beschränkten Teilnehmerzahl die Montagsrunden zu begehen. Das fängt in der Küche an, geht über die Hygienevorschriften und Abstandsregelungen weiter und selbst der Gang zur Toilette wird aus hygienischen Gründen zum Problem.  Hier bin ich mit unserem Chef des Ordenshauses Jürgen Klein in der Planung, um zu versuchen ein vernünftiges und durchführbares Konzept zu erstellen. Es gibt zur Zeit auch Überlegungen virtuelle Vorträge über die digitalen Medien zu gestalten. Wir haben auch die Möglichkeit montags über das Programm  „Zoom“ virtuelle Montagsrunden abzuhalten. Hier werden wir sukzessive die Teilnehmerzahl aufbauen und Sie dazu einladen. Allerdings ist die Teilnehmerzahl auf 100 beschränkt, und dies auch nur, wenn es die Leitungskapazitäten hergeben, Sie zu erreichen. 
 
Die Literarische Weinstunde am 24. Juni 2020 wurde bereits in meinem letzten Rundschreiben vom 21. April abgesagt.
 
Des Weiteren ist die Große Pfalzweinprobe am 10. Oktober 2020 hiermit ebenfalls abgesagt. Bereits gezahlte Eintrittsgelder wird unser Schatzmeister Thomas Huber im Laufe des Monats Mai zurücküberweisen.
 
Zum Verständnis möchte ich darauf hinweisen, dass wir bei der Literarischen Weinstunde und bei der Großen Pfalzweinprobe die dafür vorgesehenen  umfangreichen Auflagen und Beschränkungen aufgrund der räumlichen Situation nicht erfüllen können.
 
Was ich mir vorstellen kann, ist dass wir für den Ordenstag zusammen mit der TKS Neustadt ein vernünftiges Sicherheitskonzept erstellen können, um den Ordenstag  am 08. November 2020 stattfinden zu lassen. Wir werden auf alle Fälle hart daran arbeiten, dass der Ordenstag nach Möglichkeit stattfinden kann.
 
Wir haben letzten Freitag in unserer Vorstandssitzung beschlossen, dass wir alle Aspiranten, die sich bis zum 31. Juli 2020 offiziell bewerben sowie  die, die  sich bereits beworben und eventuell sogar vorgestellt haben, zur Aufnahme am Ordenstag vorsehen werden. Wie gewohnt wird dann das Ordenskapitel in seiner Septembertagung über die einzelnen Aufnahmen, dieses Jahr anhand der vorliegenden „Bewerbungsunterlagen und Aufnahmeanträge“, entscheiden.
 
 
Mitteilen möchte ich Ihnen auch, dass unser Bruderschaftsmeister Peter Döngi ab dem Ordenstag bzw. dem 08. November 2020 das Amt des Ordenssecretarius von Herbert Hirschmann übernehmen wird. Ordenssecretarius Herbert Hirschmann hat dieses Amt 15 Jahre lang ausgeübt und möchte sich gerne zurückziehen. Beide Weinbrüder werden dafür Sorge tragen, dass  eine zum Wohle unserer Gemeinschaft reibungslose Überleitung erfolgt.
 
 
Weiterhin wird ab sofort unser Chef des Ordenshauses Jürgen Klein nicht nur für die Beschaffung und Bewirtung im Ordenshaus verantwortlich sein, sondern auch die gesamte Verantwortung für die Verwaltung und Instandhaltung des Ordenshauses übernehmen.
 
Bis die Einarbeitung und Übernahme der neuen Chargen  von unseren Weinbrüdern Peter Döngi und Jürgen Klein vollzogen ist, werden parallel dazu alle Entscheidungen, Planungen, Begehren und Aufwendungen, insbesondere die mit Kosten verbunden sind  und über das normale Tagesgeschäft  hinausgehen, über meinen Schreibtisch laufen.  Sie können mich jederzeit auf unserer Internetseite auf der Kontaktseite unter Ordensmeister Oliver Stiess  mit Angabe Ihrer Telefonnummer kontaktieren. Da ich ja noch voll im Beruf stehe, kann die Beantwortung  Ihres Anliegens bis zu drei Tagen in Anspruch nehmen, falls  ich die Angelegenheit nicht sofort an den Ordenssecretarius oder einen Verantwortlichen delegieren kann. 
 
Die Aussetzung der Veranstaltungen ist auch für die Weinrunden vor Ort, die Komtureien sowie für die  Section Niederlande bindend. Meine Vorstandskollegen und ich können und werden hier im Hinblick auf die vorgegebenen gesetzlichen und verwaltungsrechtlichen Vorschriften nicht in die Verantwortung gehen.
 
Sobald es Neuigkeiten und Lockerungen gibt, wenn wir Möglichkeiten für die Öffnung des Ordenshauses, die Ausrichtung der Weinrunden vor Ort, Treffen der Komtureien und der Section Niederlande sehen, werden wir sofort reagieren und auf Sie zukommen.
 
Ihnen und Ihren Familien wünschen meine Vorstandskollegen und ich alles Gute und vor allen Dingen Gesundheit. Lassen Sie sich von den Einschränkungen nicht beirren und trinken Sie täglich Ihr Gläschen oder Fläschchen Wein und lassen es sich gut gehen. Unseren Winzern wünsche ich, dass ihre Weinberge unbeschadet die Eisheiligen überstehen, dass weiterhin unsere Weinversorgung mit edlen Tropfen gewährleistet ist,.
 
Mit herzlichen Grüßen und
 
IN VITE VITA
 
Ihr Oliver Stiess Ordensmeister

 

Ordensmeister Oliver Stiess verkündet das  Rundschreiben  erstmalig auch in einem Video.